Ulkige Frau

Gestern stand ich mit Elvis zusammen vorm Eingang des Mc Donalds in der Schönhauser Allee, als uns aus dem Eingang des selbigen eine Frau zu sich ran wank(?)(oder winkte). Sie kam uns sofort ein wenig verwirrt vor. Sie fragte uns, ob wir sie zum U-Bahnhof Schönhauser bringen können, wir zögerten kurz taten es aber dann doch.
Auf dem Weg zum U-Bahnhof klammerte sie sich SEHR fest an den Ärmel meines T-Shirts fest und meinte:“ Die Leute heutzutage sind soo unfreundlich und überhaupt nicht hilfsbereit vorallem die Frauen, wenn ich eine Pistole hätte würde ich die ganzen Frauen abknallen.“ Uns kamen zwei Frauen entgegen, die eine etwas korpulenter. Unser frauenfeindliches Sorgenkind fuhr schonmal den Ellenbogen aus und rammt die Frau, die Verwirrte dreht sich um stöhnt verachtungsvoll und ruft:“ Pfannekuchen macht sich immer breiter und breiter, wird immer fetter!
Wir waren so geschockt, dass wir nicht wussten was wir tun sollten. Aber es kam noch schlimmer.
Wir standen an der Ampel von der Schönhauser Brücke bei den Gedenktafeln zum Mittelstreifen hin, als eine Fahrradfahrerin an uns vorbei fährt. Sie kriegte einen ordentlichen Spuckefladen ins Gesicht. „Entschuldigung, das wollte ich nicht, entschuldigung, ich hab geniest wirklich, es kribbelt mir immer in der Nase.“(Es war natürlich volle Absicht). Wir gingen über die Straße standen an der Treppe zur U-Bahn hoch, als sie meinte:“ Ich muss zur Ringbahn. Habe ich U-Bahn gesagt? Ich verwechsel die immer. Wir also zur Ringbahn runter. Am Fahrkartenautomat stand ein spanisches Ehepaar. Wir gingen vorbei, doch sie kniff der spanischen Ehefrau heftig in den Arm, wieder nur entschuldigende, ängstliche Ausreden:“ Wie spät ist es? Haben sie eine Uhr?“ Auf einmal kam dann schon die Ringbahn die Türen gingen auf die Frau klammerte sich immer noch an meinem Ärmel fest, ich dachte sie zieht mich noch mit in die Bahn, aber sie ließ mich dann los und sagte:“ Dankeschön nett von ihnen, ich stand ja da schon eine Weile, aber niemand hat mich mitgenommen. Die rote Lampe leuchtete, die Türen zu. Elvis hatte schon die 112 getippt, aber wir haben nicht angerufen. Wir wieder am Fahrkartenautomat an dem noch immer das spanische Ehepaar stand, wir wollten uns entschuldigen sie verstanden uns nicht. Wir zeigten ihnen dann was sie für eine Fahrkarte kaufen mussten.


3 Antworten auf “Ulkige Frau”


  1. 1 Ombra 07. August 2007 um 19:06 Uhr

    sie hat gewunken, somit vermeidet mensch diese präteritumsfehler!

  2. 2 Klops 08. August 2007 um 15:38 Uhr

    na ein glück das wir dich haben!
    =)

  3. 3 the one and only mrs princess k. 03. September 2007 um 22:04 Uhr

    also, als ulkig würde ich diese frau nun wirklich nicht bezeichnen!
    wie gemin und böse die war!
    aber deutschland lässt ein nun mal verbittern!
    warum habtihr die denn weiter mitgenommen,ich hätte die einfach irgendwp stehen lassen,spätestens dann als die gesagt hat,sie würde alle rauen abknallen ,hätte sie ne knarre!
    ich hoffe,ihr trefft die nicht noch ein mal!

    princess k.wank euch zu und sie veranschod sich =)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.